The endless library

daft_punk_vinyl_vino

Everybody knows it and everybody has it. Not in a real form but in your mind. It has a name, even several names: Watchlist, eBooks, video games, mp3, IMDb Top 100… 
The endless library – the luxury problem of our times.

The use of electronic devises was different for me in the past. I remember when my dad bought me my first GameBoy Classic with the Super Mario Land.
After putting in the batteries and after my dad explain me that Mario is not going to jump further even I use my whole body to move him, the fun started and it lasted for a long time. I used to play it for weeks and again and again until suddenly the game didn’t work anymore and somebody in school told me that I have to blow over the game module to make it work again. On birthdays and Xmas I got new games and also exchanged them with friends.

We can plan to consume so much digital media that you maybe could think that life is not long enough to watch all that you want. That’s the point, to plan that is the problem because our attention and time is limited.

While watching Breaking Bad on Netflix they already make new advises of what movies and series you could like. Because we have a flatrate we add them to our watch list. And just because we are at the menu we also look for the IMDb top 100 movies and them too.

On Kindle they offer me „The Sherlock Holmes Collection: 4 Novels and 43 Short Stories“ for 1.23 $. Strike!

Ever two weeks there is sale in the Playstation network store.That’s how the shopping cart looks like this time: 1 x DLC, 1 x Party game und 2 x Indie games. Not even downloaded completely and installed you are right about to load the “ App of the week”- one game more.

Do you need so much? Do you need it right now? Do you need it everywhere?
Nope.

A record and my record player showed me how i can get entertainment without having a list in my mind that gives you pressure and force.

My experience that I made is that there are lacks of possibilities. 

You cannot fast-forward or rewind a track. You cannot switch the genres from 70’s to the present’s music within a second. Depending on the mood I have I choose artist and album.

The perception of what happens to you begins when the needle hits the record, continues when it switches from site A to B and end with the crackle that comes through the speakers.

Zeus


Die Unendliche Bibliothek

daft_punk_vinyl_vino.jpg

Jeder kennt sie und jeder hat sie. Sie ist immer dabei, nicht unbedingt in Form eines Gegenstandes aber dennoch im Kopf und sie hat auch einen Namen, mehrere sogar. Ihr Name ist: Watchlist, eBooks, Videospiele, mp3, IMDb Top 100… 
Die unendliche Bibliothek - das Luxusproblem unserer Zeit.

Der Konsum von elektronischer Unterhaltung war früher für mich anders. Ich erinnere mich als mein Dad mir meinen ersten GameBoy Classic zusammen mit Super Mario Land geschenkt hat. 
Nachdem die Batterien eingesetzt wurden und mein Dad mir erklärte, dass Mario nicht weiter nach rechts springen würde auch wenn ich mit vollen Körpereinsatz meinen GameBoy in die Richtung drehe, begann der Spaß - und er hielt lange an. Solange das ich es wochenlang gespielt habe, immer und immer wieder. Bis auf einmal das Spiel nicht mehr ging und ich auf dem Schulhof erfuhr, dass man in das Spielmodul rein pusten muss damit es wieder funktionierte. An Geburtstagen und Weihnachten bekam ich neue Spiele oder tauschte mit Freunden. 

Wir können uns heute so viele digitale Medien zum konsumieren vornehmen, dass man denken könnte das ein Leben nicht ausreichend dafür ist. Bei genau diesem vornehmen setzt das Problem ein, denn unsere Aufmerksamkeit und Zeit sind begrenzt.

Während man auf Netflix Breaking Bad guckt, werden einem weitere Vorschläge zu Serien und Filme gemacht. Durch die Flatrate fügen wir sie in unsere Watchlist hinzu. Im Moment befinden wir uns sowieso schon im Menü, also suchen wir einige Filme die auf der IMDb Top 100 Liste stehen. Gesucht, gefunden und ebenfalls in unsere Watchlist hinzugefügt.

Auf dem Kindle wird mir das Angebot angezeigt „Sherlock Holmes: Gesammelte Detektivgeschichten und Romane (43 Titel in einem Buch“ für 0,99 EUR. Zugeschlagen.

Alle zwei Wochen findet im Playstation Network Store der Sale statt. Diesmal sieht der Warenkorb wie folgt aus: 1 x DLC, 1 x Partyspiel und 2 x Indiespiele. Noch bevor sie heruntergeladen und installiert sind, hat man sich im App Store die „App der Woche“ geladen - ein weiteres Spiel.

Braucht man so viel? Braucht man es sofort? Braucht man es überall?
Nope.

Vinyl und mein Plattenspieler haben mir gezeigt, wie man Unterhaltung konsumieren kann ohne dabei eine Liste im Kopf zu haben die einem das Gefühl von Arbeit oder Zwang vermittelt.
 
Die Erfahrung die ich damit gemacht habe liegt aus der heutigen Sicht im Fehlen von Möglichkeiten.

Kein schnelles rein hören, Vor-/Zurückspulen oder von einem Musikgenre aus den 70er ins hier und jetzt wechseln. Abhängig von der Stimmung zu diesem Zeitpunkt oder in welcher ich gerne wäre, wird Interpret + Album ausgewählt.

Die bewusste Wahrnehmung was vor und mit einem passiert beginnt wenn Nadel auf Vinyl trifft, setzt sich fort wenn man von Seite A auf Seite B wechselt und endet mit dem Knistern aus den Lautsprechern.

Zeus